Buwen.com - Feeds

heise Security

News und Hintergrund-Informationen zur IT-Sicherheit

  • iOS-8.1-Jailbreak für alle Geräte - Aus China gibt es einen ersten Jailbreak, der iOS-Geräte mit iOS 8 und 8.1 entsperren soll. Angeblich knackt er sogar die allerneuesten Geräte wie iPhone 6 und iPad Air 2.
  • Zero-Day-Lücke in Windows - In fast allen Windows-Versionen klafft eine kritische Lücke, die bereits von Cyber-Angreifern ausgenutzt wird. Wer sich schützen will, muss derzeit selbst aktiv werden.
  • Zero-Day-Lücke in Microsoft Office - In Microsoft Office klafft eine kritische Lücke, die bereits von Cyber-Angreifer ausgenutzt wird. Wer sich schützen will, muss derzeit selbst aktiv werden.
  • Trojaner über gekaufte Anzeigen verteilt - Es häufen sich Berichte, nach denen Kriminelle immer häufiger Online-Anzeigen nutzen, um ihren Schadcode zu verbreiten. Interessant ist vor allem, dass sie die dafür genutzten Werbeplätze offenbar regulär kaufen.
  • Passwort-Safes sind wenig beliebt - Nicht einmal ein Viertel der Internetanwender schenkt Programmen zum Verwalten sicherer Passwörter ihr Vertrauen. Viele gehen laut Bitkom lieber das Risiko zu einfacher und mehrfach genutzter Kennwörter ein.
  • Man-in-the-Middle-Angriffe auf iCloud in China: Apple gibt Verhaltenstipps - Momentan soll Berichten zufolge eine große Passwort-Abgreif-Aktion auf iCloud-Zugänge im Reich der Mitte laufen ? offenbar auf Providerebene. Apple hat nun Hinweise publiziert, wie sich diese erkennen lassen.
  • Google-Account mit Schlüsselanhänger absichern - Wird der Google-Account mit einem USB-Sicherheitsschlüssel verknüpft, haben es Hacker schwer. Google ist der erste wichtige Dienst, der den offenen Standard "Universal Second Factor" unterstützt. Passende Hardware gibt es schon für 6 Euro plus Versand.
  • SSL-Verschlüsselung: Noch viel Arbeit für Mail-Provider und Banken - heise Security hat getestet und festgestellt, dass einige Mail-Provider bereits auf die jüngsten Angriffe auf Verschlüsselung reagiert haben ? aber längst nicht alle. Schlimmer noch sieht es bei den Servern für das Online-Banking via HBCI aus.
  • Rechnungshof rügt Initiative für sicheres Regierungsnetz - Der Bundesrechnungshof lässt kaum ein gutes Haar am Plan des Innenministeriums, die Behördenkommunikation besser abzusichern. Die Prüfer vermissen ein tragfähiges und wirtschaftliches Konzept.
  • Extreme Privilege Escalation: Gefährliche Sicherheitslücken in UEFI-Firmware - Forscher entdeckten Lücken in Intels UEFI-Implementierung, durch die sich Rootkits einschleusen lassen. HP hat daraufhin Firmware-Updates für über 1500 Varianten von PCs, Notebooks, Server etc. veröffentlicht. Das ganze Ausmaß ist noch nicht absehbar.
  • Spotlight-Suche in OS X 10.10: Schnüffelvorwürfe gegen Apple - In den Standardeinstellungen überträgt die Suchfunktion in Yosemite neben Suchbegriffen auch Standortdaten ins Internet. Apple zufolge sind diese aber nicht genau, zudem würden keine IPs gespeichert.
  • Download-Sicherheit: Blackberry muss App-Store nachbessern - Wegen fehlender Sicherung der Downloads aus Blackberry World, dem offiziellen App Store für alle Blackberry-10-Modelle, hätte ein Angreifer ganz leicht Schadsoftware auf die Geräte schmuggeln können.
  • Der siebte Sinn: IT-Sicherheit auf dem IT-Gipfel - Wer im Herbst über die Straßen brettert, kann schnell ins Schleudern kommen. Besser ist es, vorsichtiger zu fahren. Was der Autofahrer in punkto abgestufter Sicherheit kennt, müsse der Internet-Nutzer noch lernen, heißt es im Vorfeld des 8. IT-Gipfels.
  • China zapft Apple-Dienst an - Apple bietet das iPhone 6 und das 6 Plus seit Freitag auch in China an. Die frisch gebackenenen Käufer erwartete beim Besuch der iCloud-Site allerdings eine böse Überraschung.
  • Mastercard arbeitet an Kreditkarte mit Fingerabdrucksensor - Verifikation per Fingerabdruck, schnelle Zahlung per NFC: Das alles will Mastercard seinen Kunden mit einer Kreditkarte bieten, die einen eigenen Biometrie-Sensor hat.
  • Erneut Sicherheitsupdates für PHP - Zum zweiten Mal im laufenden Monat veröffentlichten die PHP-Entwickler sicherheitsrelevante Patches für ihr Projekt. Allein im Versionszweig 5.6 haben sie vier Schwachstellen beseitigt.
  • Dropbox-Server als Phishing-Helfer - Phishing-Mails verweisen meist auf dubiose Domains ? nicht so in diesem Fall: Datensammler nutzen eine offizielle Dropbox-Domain, um Zugangsdaten aller Art abzugreifen.
  • Tor-Router Anonabox erst mal vor dem Aus - Nachdem eine beträchtliche Anzahl von Interessenten ihre Unterstützung über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter widerrufen hatten, liegt die Kampagne nun erst einmal auf Eis. Es scheint allerdings so, als will der Organisator noch nicht aufgeben.
  • GPGMail für Mac OS X 10.10 Yosemite nicht mehr gratis - Die aktuelle Version der Verschlüsselungslösung für Apples Postprogramm kommt nicht mit OS X 10.10 zurecht. Ein Update wird es aber nur kostenpflichtig geben können, so die Projektmacher.
  • USA bestraft Export von Verschlüsselungssoftware - Erstmals hat das Sicherheitsbüro der US-amerikanischen Handelsministeriums eine Firma mit einer Geldstrafe belegt, weil sie Verschlüsselungssoftware exportiert hat. Der Schritt wird von Anwälten als politisches Signal an die IT-Community interpretiert.
  • Infizierte Bezahlterminals umgehen Firewalls - Mit einem Umweg übers DNS umgeht eine neue Variante von Schädlingen Sicherheitsmaßnahmen, die den Klau von Kreditkartendaten verhindern sollen. Bei Tausenden US-Unternehmen sollen Bezahlterminals bereits mit Schadsoftware infiziert worden sein.
  • Tratsch-App Whisper speichert massenhaft Nutzerdaten - Whisper will seinen Nutzern die Möglichkeit geben, anonym Geheimnisse auszuplaudern. Dabei sammelt die App allerdings fleißig Geodaten über ihre Nutzer. Und gibt diese unter Umständen auch an Dritte weiter.
  • lost+found: Was von der Woche übrig blieb - Heute unter anderem mit: Dem Linux der Syrian Electronic Army, einer Lücke im Contact Form Generator, einem Tool zum Entschlüsseln von Snapchat-Fotos, einem automatischen Safe-Cracker und einer Lücke in vBulletin 4.
  • Tor Browser 4.0 zähmt den Poodle - Der Tor Browser gilt in Zeiten der Snowden-Enthüllungen als Standard für das anonyme Surfen im Netz. Jetzt haben die Entwickler eine neue Version veröffentlicht, die den zugrundeliegenden Firefox-Browser aktualisiert und den Poodle-Angriff verhindert.
  • iOS und Android: FBI-Chef will "Vordereingang" in verschlüsselte Geräte - Die US-Sicherheitsbehörden wollen sich nicht damit abfinden, dass Mobilgeräte künftig standardmäßig verschlüsselt werden sollen. Der FBI-Chef hat das nun noch einmal scharf kritisiert und fordert einen "Vordereingang".
  • heise online News

    Nachrichten nicht nur aus der Welt der Computer

  • Kleines Lebenszeichen von Yahoo - Ein minmales Umsatzplus überrascht die Börsenwelt positiv. Der Betriebsgewinn ist allerdings eingebrochen und der Ausblick mau. Immerhin spült der Alibaba-IPO Geld in die Kassen.
  • EU-Kommission bestätigt: Juncker will Wirtschaft ankurbeln - Die Zitterpartie ist zu Ende. Der neue EU-Kommissionspräsident Juncker kann mit seiner Mannschaft an die Arbeit gehen. Um die digitale Wirtschaft wird sich der bisherige Energiekommissar Günther Oettinger kümmern.
  • iOS-8.1-Jailbreak für alle Geräte - Aus China gibt es einen ersten Jailbreak, der iOS-Geräte mit iOS 8 und 8.1 entsperren soll. Angeblich knackt er sogar die allerneuesten Geräte wie iPhone 6 und iPad Air 2.
  • USA: Drohnen dürfen bei Filmaufnahmen eingesetzt werden - Insgesamt sieben Unternehmen haben in den USA nun Ausnahmegenehmigungen erhalten, um kommerziell unbemannte Drohnen einzusetzen. Die Firmen helfen mit ihren Geräten bei Filmdrehs und machen Luftaufnahmen.
  • Zero-Day-Lücke in Windows - In fast allen Windows-Versionen klafft eine kritische Lücke, die bereits von Cyber-Angreifern ausgenutzt wird. Wer sich schützen will, muss derzeit selbst aktiv werden.
  • Amazon verbindet Active Directory mit der Cloud - Für Administratoren, die viele Cloud-Instanzen einsetzen, hat Amazon zwei neue Funktionen zur Verwaltung der Rechner vorgestellt.
  • Kartellamts-Chef macht Verlagen wenig Hoffnung im Streit mit Google - Im Dauer-Streit zwischen einigen deutschen Verlagen und Google soll demnächst das Bundeskartellamt eine wichtige Entscheidung treffen. Behördenchef Mundt ließ bereits erkennen, in welche Richtung der Kartellamts-Spruch wohl ausfallen wird.
  • Kommentar: Ein Gipfel von Gestern - "Gipfel", das klingt nach Höhepunkt. Was Bundesregierung und Wirtschaft bei ihrem "IT-Gipfel" am Dienstag in Hamburg geboten haben, war alles andere als eine Spitzenvorstellung, meint Falk Steiner.
  • Google übernimmt Firebase - Google hat den Betreiber der App-Plattform Firebase zu bisher unbekannten Konditionen übernommen. Von dem Zusammenschluss sollen auf lange Sicht Entwickler mobiler Anwendungen profitieren.
  • Apple Pay funktioniert auch außerhalb der USA - Mit einer hinterlegten amerikanischen Kreditkarte können Nutzer von Apple Pay auch in anderen Weltregionen einkaufen. Das geht an passenden NFC-Terminals, etwa Visas payWave.
  • Microsoft und Dell stellen Cloud-Umgebung CPS vor - Mit einer "Cloud in a Box" richten sich Microsoft und Dell vor allem an Unternehmen, die Azure als private Umgebung im eigenen Rechenzentrum einsetzen wollen.
  • Kabel Deutschland meldet 500.000 WLAN-Hotspots - Bisher kann man den Hotspot-Dienst nur dann nutzen, wenn man einen Internet-Anschluss bei Kabel Deutschland gebucht hat. Demnächst soll diese Voraussetzung entfallen.
  • Preise für Uni-Abschlussarbeiten zu Open-Source-Themen - Der Absolventenpreis des Bremer Linux-Spezialisten Univention ist mit insgesamt 3500 Euro dotiert.
  • Medientage: Plädoyer der Deutschen Telekom für offene Plattformen - "Ich habe keine Angst vor Google", meinte Telekom-Chef Timotheus Höttges und wurde dabei sekundiert von Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer, der Google nicht fürchtet. Beide plädierten für eine neue Regulierungspolitik.
  • Angestellte bringen eigene Geräte oft auf eigene Faust in die Firma - Auf Basis einer Studie geht Gartner davon aus, dass 40 Prozent der Angestellten eigene Geräte für die Arbeit verwenden. Jedoch geben viele an, dass ihr Vorgesetzter keine Ahnung hat, dass die Firma bereits auf den BYOD-Trend setzt.
  • Zero-Day-Lücke in Microsoft Office - In Microsoft Office klafft eine kritische Lücke, die bereits von Cyber-Angreifer ausgenutzt wird. Wer sich schützen will, muss derzeit selbst aktiv werden.
  • 100 Millionen für OpenStack-Anbieter Mirantis - Der Cloud-Spezialist, der mittlerweile mit 120 Millionen US-Dollar finanziert ist, möchte seine Rolle als einer der führenden OpenStack-Anbieter ausbauen.
  • TelDaFax-Pleite: Bayer 04 Leverkusen muss 16 Millionen Euro Sponsorengeld zurückzahlen - Der Fußballclub hätte 2009 wissen müssen, dass dem Billgstromanbieter die Insolvenz droht. Dennoch hat er noch bis 2011 Sponsorengeld von dem Unternehmen genommen. Das muss er laut LG Köln nun zurückzahlen.
  • Vom IT-Gipfel zurück zu den Mühen der Ebene - Mehr Minister war nie: Das halbe Bundeskabinett fand sich auf dem Hamburger IT-Gipfel ein. Jeder lieferte sein Scherflein zur "Digitalen Agenda" ab oder lobte das deutsche Spezialprojekt Industrie 4.0. Außer Spesen nix gewesen?
  • Trojaner über gekaufte Anzeigen verteilt - Es häufen sich Berichte, nach denen Kriminelle immer häufiger Online-Anzeigen nutzen, um ihren Schadcode zu verbreiten. Interessant ist vor allem, dass sie die dafür genutzten Werbeplätze offenbar regulär kaufen.
  • Lufthansa lagert IT an IBM aus - Die Lufthansa spaltet ihren Infrastrukturbereich Lufthansa Systems AG auf, der auch für IT zuständig ist. IBM soll die IT-Sparte übernehmen und kriegt einen Outsourcing-Vertrag über sieben Jahre.
  • Passwort-Safes sind wenig beliebt - Nicht einmal ein Viertel der Internetanwender schenkt Programmen zum Verwalten sicherer Passwörter ihr Vertrauen. Viele gehen laut Bitkom lieber das Risiko zu einfacher und mehrfach genutzter Kennwörter ein.
  • PhotoMath rechnet mathematische Aufgaben aus Aufnahme aus - Für einfache mathematische Aufgaben und Gleichungen hat microblink PhotoMath veröffentlicht. Dabei genügt ein Foto des analogen Mediums, die App präsentiert automatisch das richtige Ergebnis.
  • Baden-Württembergische Polizisten sollen Body-Cams bekommen - Als ein weiteres Bundesland plant Baden-Württemberg, seine Polizisten zu ihrem eigenen Schutz vor körperlichen Angriffen mit Körperkameras auszurüsten.
  • Windows 10: Preview-Update bringt Action Center - Mit der zweiten Ausgabe der Technical Preview von Windows 10 verteilt Microsoft schon nach drei Wochen neue Funktionen per Windows Update. Tester können nun zwischen einem schnelleren und einem stabileren Update-Zyklus wählen.
  • Touch-Display von und für Raspberry Pi - Der Billigcomputer im Scheckkartenformat Raspberry Pi bekommt bald ein passendes 7-Zoll-Touch-Display. Beides ließe zu einem Tablet oder "Pi-Pad" zusammenstecken.
  • Desktop-Pionier: Einblick in den Source-Code des Xerox Alto - Mit dem Alto nahmen Xerox und das PARC ab 1972 viele Funktionen heutiger Computer vorweg. Für geschichtlich interessierte Nutzer hat das Computer History Museum nun mehrere Teile des Source-Codes zur Verfügung gestellt.
  • Apple Maps: Neues Webportal erlaubt Anlegen von Geschäftseinträgen - Mit dem "Maps Connect"-Dienst lassen sich Fehler direkt im Web ausgleichen. Zudem können auch Innenraum-Karten angelegt werden ? aber nur, wenn große Gästemengen einen Ort aufsuchen.
  • Sparkurs und Daumenschrauben bei Yahoo - Wer nicht performt, wird versetzt oder zum Weggang "gecoacht". Ein Consulter gibt Spartipps. Und nächstes Jahr könnte Yahoo einen Spinoff ankündigen.
  • Preistest für Adobes Creative Cloud - Adobe testet bis Ende Oktober unterschiedliche Preise für die Creative Cloud. Mit Glück bekommt man das Komplett-Abo so 13 Euro günstiger als zum Normalpreis. Auch für alle anderen Produkte testet Adobe günstigere Preise.
  • Programmiersprachen: Phoenix soll quelloffene Alternative zu Apples Swift werden - Mit einem offenen Brief an Apples Tim Cook und der Bitte, Swift doch als Open-Source-Projekt zu führen, startet Phoenix als freie und offene Version der Mitte des Jahres vorgestellten Programmiersprache.
  • Zwei Jahre Haft für japanischen Waffenbastler - Weltweit zum ersten Mal muss jemand ins Gefängnis, weil er mit Beihilfe eines 3D-Druckers gegen die Waffengesetze seines Landes verstoßen hat. Die Anklage hatte dreieinhalb Jahre Freiheitsstrafe gefordert.
  • Probleme mit vielen Google-Diensten - Google hat derzeit ein größeres Problem, einige Dienste sind für viele User nicht oder nur sporadisch zu erreichen. Ein Teil der Störungen ist aber bereits wieder behoben.
  • Elektroautos: Daimler stößt Tesla-Aktien ab, bleibt aber Partner - Die bisherige Zusammenarbeit der beiden Unternehmen sei erfolgreich gewesen, sagte Daimler-Chef Dieter Zetsche. Für die weitere Kooperation sei eine finanzielle Beteiligung nicht erforderlich.
  • Motorola stellt professionellen Handheld mit Android vor - Für Nutzer aus Industrie und Handel hat Motorola Solutions den TC70 vorgestellt. Der robuste Handheld basiert auf Android 4.4 und verfügt über einige Erweiterungen speziell für den Unternehmenseinsatz.
  • Man-in-the-Middle-Angriffe auf iCloud in China: Apple gibt Verhaltenstipps - Momentan soll Berichten zufolge eine große Passwort-Abgreif-Aktion auf iCloud-Zugänge im Reich der Mitte laufen ? offenbar auf Providerebene. Apple hat nun Hinweise publiziert, wie sich diese erkennen lassen.
  • Taylor Swift: Aufnahme von Rauschen an der Spitze der iTunes-Charts - Offensichtlich aus Versehen hat die US-Sängerin Taylor Swift eine mehrsekündige Aufnahme von Rauschen veröffentlicht und damit trotzdem die Spitze der Charts erklommen. Im kanadischen iTunes überholte die Aufnahme zwei Songs von Swift.
  • Besser telefonieren mit VoIP? - Die Telekom will bis 2018 komplett auf Voice over IP umstellen und kündigt absehbar Verträge für ISDN und Analogtelefonie. Viele haben aber längst VoIP, wissen das bloß gar nicht. c't zeigt auf, wie man das Optimum aus den neuen Anschlüssen herausholt.
  • Telekom Austria ist zu 60 Prozent mexikanisch - America Movil hält nun 59,7 Prozent an der Telekom Austria Group. Der Streubesitz ist unter 12 Prozent gesunken.
  • Kfz-Kennzeichen: Massenhafte Erfassung in Parkhäusern, auf Campingplätzen und Firmenparkplätzen - In Deutschland werden massenhaft Kfz-Kennzeichen gescannt und erfasst ? zum Beispiel um zu verhindern, dass Parkzeiten manipuliert werden. Dagegen gebe es keine eindeutige Handhabe, berichten NDR und Süddeutsche Zeitung.
  • Elektroautos: Schlechte Karten für Tesla in Michigan - Der Elektroauto-Hersteller Tesla beklagt, nach den neuen Bestimmungen im US-Bundesstaat Michigan dürfe er potenziellen Kunden noch nicht einmal etwas über Autos erzählen.
  • Gigabit-DSL: Broadcom will auch ein Stück vom G.fast-Kuchen - Gegen Jahresende dürften die letzten Details der G.fast-Spezifikation festgeklopft werden ? und passend dazu rührt sich der Chip-Entwickler und verspricht eigene Käfer für Gigabit-schnelle Internet-Zugänge per Telefonleitung.
  • Google-Account mit Schlüsselanhänger absichern - Wird der Google-Account mit einem USB-Sicherheitsschlüssel verknüpft, haben es Hacker schwer. Google ist der erste wichtige Dienst, der den offenen Standard "Universal Second Factor" unterstützt. Passende Hardware gibt es schon für 6 Euro plus Versand.
  • iPad Air 2 und iPad mini 3 im ersten Test - Mac & i hat Apples neue Tablets bereits im Labor untersucht. Einige Hardware-Komponenten sind überraschend, andere enttäuschend.
  • Here: Karten-App mit Navi und Nahverkehr für Android - Nokia lässt seine Karten-App Here nach einem begrenzten Release für Samsung-Smartphones nun als Beta für alle Androiden von der Leine. Die App umfasst Offline-Karten, Sprachnavigation und Nahverkehrsverbindungen.
  • Rechnungshof rügt Initiative für sicheres Regierungsnetz - Der Bundesrechnungshof lässt kaum ein gutes Haar am Plan des Innenministeriums, die Behördenkommunikation besser abzusichern. Die Prüfer vermissen ein tragfähiges und wirtschaftliches Konzept.
  • TU München stellt E-Auto mit 160 Kilometern Reichweite vor - Wie könnte ein alltagstaugliches, preisgünstiges und sicheres Elektroauto aussehen? Das gemeinsame Projekt Visio.M vion TU München und Industrie soll darauf Antworten geben.
  • SSL-Verschlüsselung: Noch viel Arbeit für Mail-Provider und Banken - heise Security hat getestet und festgestellt, dass einige Mail-Provider bereits auf die jüngsten Angriffe auf Verschlüsselung reagiert haben ? aber längst nicht alle. Schlimmer noch sieht es bei den Servern für das Online-Banking via HBCI aus.
  • IT-Gipfel: Merkel sieht Netzneutralität als Zukunftsfrage - Erstmal müsse ausreichend Bandbreite vorhanden sein, bevor man über Netzneutralität sprechen könne, sagte Bundeskanzlerin Merkel in ihrer Rede auf dem IT-Gipfel. Bitkom-Präsident Kempf machte sich Sorgen um digitale Amish-People.
  • Extreme Privilege Escalation: Gefährliche Sicherheitslücken in UEFI-Firmware - Forscher entdeckten Lücken in Intels UEFI-Implementierung, durch die sich Rootkits einschleusen lassen. HP hat daraufhin Firmware-Updates für über 1500 Varianten von PCs, Notebooks, Server etc. veröffentlicht. Das ganze Ausmaß ist noch nicht absehbar.
  • Preiswertes Convertible: Toshiba veröffentlicht Satellite Radius 11 - Toshiba veröffentlicht ein Windows-8.1-Convertible, dessen Tastatur sich um 360 Grad auf den Rücken des Displays drehen lässt. Die Ausstattung entspricht eher preisgünstigen Laptops.
  • Zeichnungen per Skype für Windows Phone verschicken - Unter Windows Phone lassen sich mit dem aktuellen Update Zeichnungen und Karten direkt aus der App heraus verschicken. Zudem müssen sich Nutzer nicht mehr zwingend mit dem Microsoft-Konto anmelden.
  • 8. IT-Gipfel der Bundesregierung: Deutschland ist Industrie 4.0 - Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel eröffnete in Hamburg den 8. IT-Gipfel. Die Großveranstaltung steht ganz im Zeichen der Digitalen Agenda der Bundesregierung.
  • Streaming-Dienste: Spotify mit Familienpaket, Beats Music plant Preissenkung - Künftig lassen sich bei Spotify Gebühren sparen, wenn man weitere Premium-Konten anlegen will. Apple soll unterdessen planen, seinen bislang nur in den USA verfügbaren Konkurrenzdienst Beats Music günstiger zu machen.
  • Emacs 24.4 bringt eigenen Browser - Nutzer des Editors können durch den erstmals in der aktuellen Version enthaltenen Webbrowser beispielsweise Onlinedokumentationen öffnen, ohne auf andere Programme zugreifen zu müssen.
  • Native Mobilfunktelefonate via LTE: Telefónica steht vor der VoLTE-Einführung - Das Unternehmen hat nun die wesentlichen Elemente in seinem LTE-Mobilfunknetz eingebaut und könnte LTE-Mobiltelefonate in HD-Sprachqualität vermitteln. Noch ist es aber nicht ganz so weit.
  • E-Book-Preise: Amazon einigt sich mit Bonnier - In Deutschland hat sich Amazon mit dem Verlag Bonnier auf eine Preisregelung für den Verkauf von E-Books geeinigt. Einzelheiten sind nicht bekannt. In den USA gab es eine ähnliche Vereinbarung, die schwierigsten Verhandlungen dauern aber an.
  • Ubuntu 15.04: Nach dem Einhorn kommt ein Äffchen - Die kommende Ubuntu-Version 14.10 ist noch nicht aus der Tür, da hat Ubuntu-Mäzen Mark Shuttleworth bereits die darauf folgende version getauft.
  • Samsung stellt 64-Bit-Prozessor vor - zum zweiten Mal - Samsung hat mit dem Exynos 7 Octa das erste Mal einen 64-Bit-Prozessor angekündigt. Eigentlich handelt es sich dabei aber nur um einen Exynos 5433, der längst in einigen Galaxy Note 4 eingebaut ist.
  • IT-Gipfel: Arbeitsgemeinschaft De-Mail gegründet - Es geht nicht gut voran mit der De-Mail in Deutschland. Nun soll eine neue Initiative von Anbietern und Innenministerium für breitere Nutzung des Digitalbriefsystems sorgen.
  • Telepolis - Newsfeed

    Telepolis Artikel und News von heute

  • Angebliche Konfrontation Nato und Russland - Ein russisches Aufklärungsflugzeug ist "abgefangen" worden, in Schweden soll ein russisches U-Boot sein Unwesen treiben
  • Europaparlament winkt neue Kommission durch - AfD-Fraktion ECR geteilter Meinung
  • © 1971-2004 Olaf Buwen