Buwen.com - Feeds

heise Security

News und Hintergrund-Informationen zur IT-Sicherheit

  • Seitensprung-Portal Ashley Madison: Millionen Männer, fast keine Frauen - Der Hack des Seitensprung-Portals enthüllt: Männer, die dort angemeldet waren hatten wohl kaum eine Chance, ihre Partner zu betrügen. So wenige Frauen hätten die Seite genutzt, dass eine wirkliche Affäre fast ein Ding der Unmöglichkeit war.
  • Linux: Verfügbarkeit der Grsecurity-Erweiterung wird eingeschränkt - In Zukunft soll nur noch die Entwicklerversion der Linux-Sicherheitserweiterung Grsecurity öffentlich zum Download stehen. Die stabile Version soll es nach Streitereien mit Embedded-Firmen nur noch für Sponsoren geben.
  • Phisher greifen iranische Aktivisten an, umgehen Googles Multifaktor-Anmeldung - Eine Serie von Phishing-Angriffen hat es anscheinend auf iranische Aktivisten und Dissidenten abgesehen. Auch eine hochrangige Mitarbeiterin der EFF wurde angegriffen.
  • Neuer Angriff auf Tor beunruhigt Hidden-Service-Betreiber - Alles nur Panikmache? Der Drogen-Marktplatz Agora wurde aus Sicherheitsgründen offline genommen. Tor-Chefentwickler Dingledine bestreitet allerdings, dass die Lücke praktisch einsetzbar ist, um die Nutzer des Anonymisierungsnetzes zu enttarnen.
  • iPhone-Lücke Ins0mnia: Gefährliche Apps lauschen im Hintergrund - Bösartige Apps können sich auf iOS-Geräten festbeißen und selbst wenn man sie über den Task-Manager schließt weiter Daten abfischen.
  • l+f: Router im Schuh - Wo versteckt die Hackerin von Welt ihr Pentesting-Werkzeug?
  • One Touch: Paypal erlaubt Bezahlen ohne Passwort - Ab sofort können Paypal-Nutzer in Deutschland, Österreich und der Schweiz den Online-Bezahl-Service nutzen, ohne sich mit einem Benutzernamen und Passwort einloggen zu müssen.
  • Aviva-Hacker zu 18 Monaten Haft verurteilt - Der Mitgründer einer Sicherheitsfirma hatte rund 900 iPhones der britischen Versicherung Aviva gelöscht, um sich an seinen ehemaligen Kollegen zu rächen.
  • Er konnte es nicht lassen: "Spam King" wegen Facebook-Spam am Haken - Er ging als "Spam King" oder "Spamford" in die Geschichte ein: Sanford Wallace verbreitete millionenfach Werbung über gehackte Accounts auf mehreren sozialen Netzen. Jetzt droht ihm wegen Facebook-Spam eine Haftstrafe.
  • l+f: https-fuer-Fortgeschrittene - Googles Chrome und die Open-Source-Basis Chromium laden eine Reihe von Web-Seiten immer via gesichertem HTTPS - darunter auch viele deutsche.
  • Certifi-Gate: Missbräuchliche App im Google Play Store entdeckt - Sicherheitsforscher präsentierten vor wenigen Wochen eine Schwachstelle, die Fernverwaltungs-Software wie Teamviewer betrifft. Im Nachgang fanden die Forscher eine App in Googles Play Store, die genau diese Schwäche ausnutzt.
  • l+f: Ashley Madison war laut John McAfee ein Inside Job - Laut dem exzentrischen Gründer der Anti-Viren-Schmiede soll eine Mitarbeiterin der Firma hinter dem angeblichen Hackerangriff stecken.
  • Security bei Embedded Systems auf dem 5. Bremer IT-Sicherheitstag - Hacker-Attacken auf Industrie-IT, das Design und die Bewertung sicherer Software-Architekturen sowie das Spannungsfeld zwischen funktionaler Sicherheit und IT-Sicherheit sind drei der zentralen Themen auf dem diesjährigen Bremer IT-Sicherheitstag.
  • Ashley Madison: Gehackte Seitensprung-Site hackte eigene Konkurrenz - Die Dating-Webseite, die vor kurzem Opfer eines Hacker-Angriffs und Datenleck wurde, hat vor einigen Jahren selbst eine Konkurrenzplattform angegriffen. Dabei soll der Technikchef von Ashley Madison die Datenbank der Konkurrenz kopiert haben.
  • Sicherheitsforscher Charlie Miller verlässt Twitter - Charlie Miller war bereits in der Sicherheitsabteilung der NSA beschäftigt. Nun verabschiedet sich der renommierte Sicherheitsforscher nach drei Jahren vom Microblogging-Dienst Twitter.
  • Ashley Madison: Sammelklage nach Hack gegen Seitensprung-Portal - Ein US-Amerikaner hat die Seitensprungsplattform auf Schadenersatz verklagt. Unterdessen ist von zwei möglichen Suizidfällen im Zusammenhang mit dem Hack der Plattform die Rede.
  • NSA bereitet Post-Quanten-Kryptographie vor - Das Ende von vielen kryptografischen Verfahren ist schon besiegelt, denn künftige Quantencomputer können viele Ansätze knacken. Neue Verfahren müssen also her. Dabei ist jetzt auch die NSA mit an Bord.
  • Webbrowser Dolphin und Mercury für Android angreifbar - Angreifer können Android-Geräte über Schwachstellen in den Webbrowsern Dolphin und Mercury attackieren und Schadcode ausführen.
  • iPhones im Firmenumfeld ausspionierbar - Aufgrund einer Sicherheitslücke in iOS können Angreifer auf iPhones gespeicherte Firmen-Interna auslesen. Das betrifft alle Apps und Clients, die in Unternehmen auf Apples Mobile Device Management setzen.
  • Android-Muster vorhersehbar wie Kennwörter - Eine Absolventin der norwegischen NTNU hat herausgefunden, dass die Muster, die sich Android-Nutzer zur Displaysperre ausdenken, im schlimmsten Fall so vorhersehbar sind wie Kennwörter des Schemas "1234".
  • heise online News

    Nachrichten nicht nur aus der Welt der Computer

  • Honor Band: Das Wearable ohne Namen - Das Honor Band sieht wie eine Smartwatch aus, ist aber in Wirklichkeit ein Fitnessband mit rundem Display.
  • Nächstes iPhone (und mehr) am 9. September - Apple hat soeben eine Einladung an Medienvertreter verschickt. Das diesjährige Smartphone-Event findet in zwei Wochen statt. Auch andere Hardware könnte kommen.
  • US-Bundesstaat erlaubt Polizei-Drohnen mit nicht-tödlicher Bewaffnung - Ein Gesetzentwurf, der den polizeilichen Einsatz von Drohnen beschränken sollte, hat sich in sein Gegenteil verkehrt: In North Dakota darf die Polizei ihre UAVs nun mit nicht-tödlichen Waffen ausstatten.
  • Huawei Honor 7 kommt nach Deutschland - Huawei verkauft das Honor 7 ab sofort auch in Deutschland. Das Android-Smartphone bietet für 350 Euro ein ziemlich üppiges Hardware-Paket.
  • Google: EU-Wettbewerbsvorwürfe sind falsch - Im Streit mit Google sind der EU-Kommission vor allem die prominent platzierten Treffer aus der Preissuchmaschine Google Shopping ein Dorn im Auge. In dem Wettbewerbs-Verfahren hat der US-Konzern nun seine Sicht der Dinge vorgelegt.
  • Seitensprung-Portal Ashley Madison: Millionen Männer, fast keine Frauen - Der Hack des Seitensprung-Portals enthüllt: Männer, die dort angemeldet waren hatten wohl kaum eine Chance, ihre Partner zu betrügen. So wenige Frauen hätten die Seite genutzt, dass eine wirkliche Affäre fast ein Ding der Unmöglichkeit war.
  • Angebliche "Schnüffel-Updates" für Windows 7 und 8.1 - Nachdem Windows 10 für seine Datensammelei teils hart kritisiert wird, bringen einige Updates nun auch Windows 7 und 8.1 als Schnüffel-Software in Verruf. Schaut man sich die Updates genauer an, bleibt von den Vorwürfen aber nicht viel übrig.
  • "Divinity: Original Sin 2": Rollenspiel-Projekt erreicht Kickstarter-Ziel nach nur zwölf Stunden - Nach der erfolgreichen Finanzierung von Divinity: Original Sin kehrt Entwickler Larian Studios mit dem Nachfolger Divinity: Original Sin 2 auf die Crowd-Funding-Plattform Kickstarter zurück.
  • Linux: Verfügbarkeit der Grsecurity-Erweiterung wird eingeschränkt - In Zukunft soll nur noch die Entwicklerversion der Linux-Sicherheitserweiterung Grsecurity öffentlich zum Download stehen. Die stabile Version soll es nach Streitereien mit Embedded-Firmen nur noch für Sponsoren geben.
  • YouTube, Netflix & Co.: Online-Videos werden immer beliebter - Onliner verbringen mittlerweile 17 Prozent ihrer Zeit im Netz mit Videoinhalten, 2014 waren es noch 12 Prozent. Geld geben die meisten Nutzer aber dafür noch nicht aus.
  • Phisher greifen iranische Aktivisten an, umgehen Googles Multifaktor-Anmeldung - Eine Serie von Phishing-Angriffen hat es anscheinend auf iranische Aktivisten und Dissidenten abgesehen. Auch eine hochrangige Mitarbeiterin der EFF wurde angegriffen.
  • Viele neue Logos für universelle USB-Buchsen - Eine Buchse für alles: Hört sich toll an, sorgt aber für Verwirrung. Nun sollen zahlreiche Logos Klarheit schaffen, an welche USB-Ports man welche Geräte anschließen darf.
  • "Landesverrat"-Ermittlung gegen Netzpolitik.org: Kanzleramt war seit April im Bilde - Der Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, hat das Bundeskanzleramt bereits im Frühjahr über die Anzeigen gegen Netzpolitik.org informiert. Bisher hieß es, die Affäre sei dort erst jüngst aufgeschlagen.
  • Kartellamt setzt Herstellern Grenzen bei Regeln für Online-Handel - Turnschuhhersteller Asics hat seinen Vertragshändlern zahlreiche Auflagen gemacht und etwa die Nutzung von Online-Preisvergleichen und Portalen wie eBay untersagt. Dem Kartellamt geht das zu weit.
  • Snapchat bereitet sich auf Börsengang vor ? und macht Verluste - Der für iOS und Android verfügbare Fotodienst will offenbar in absehbarer Zeit an öffentlichen Märkten Geld einsammeln. Dazu wurde nun endlich ein Finanzchef gefunden.
  • Neuer Angriff auf Tor beunruhigt Hidden-Service-Betreiber - Alles nur Panikmache? Der Drogen-Marktplatz Agora wurde aus Sicherheitsgründen offline genommen. Tor-Chefentwickler Dingledine bestreitet allerdings, dass die Lücke praktisch einsetzbar ist, um die Nutzer des Anonymisierungsnetzes zu enttarnen.
  • FeTAp und Dallas: Miettelefone der Bundespost lassen sich kündigen - Laut Verbraucherschützern gibt es immer noch Leute, die Telefonmiete aus alten Verträgen mit der Bundespost zahlen. Das sind aber unnötige Kosten.
  • Mobile Klassiker: Kafka und Goethe per App gratis laden - Goethe, Schiller und Kafka für das Smartphone: Die Bayerische Staatsbibliothek hat eine neue App herausgebracht. Jeder kann sich jetzt Werke wie Goethes "Die Leiden des jungen Werthers" per App kostenlos aufs Handy oder Tablet holen.
  • AMDs Kampfzwerg Radeon R9 Nano: Brachiale 4K-Leistung im Mini-Format - Die Radeon R9 Nano kombiniert maximale 3D-Leistung, geringe Geräuschentwicklung und eine superkompakte Bauform - verspricht zumindest AMD. Sie soll ab 10. September erhältlich sein.
  • Viele Fahrer lassen Hightech im Auto ungenutzt - Neuwagen sind heutzutage mit Technik vollgestopft. Doch viel davon wird nicht genutzt ? zumindest in den USA, wie eine Umfrage ergeben hat.
  • IFA 2015: Branche erwartet Trendwende bei Unterhaltungselektronik - Eine Woche vor Eröffnung der IFA zeigt sich Veranstalter gfu zuversichtlich, dass die Elektronikmesse dem schrumpfenden Markt neue Impulse geben kann. Vor allem Smartphones und Tablets sorgen für Wachstum.
  • Studie: US-Amerikaner ringen mit Smartphone-Etikette - In einer Studie hat das Pew Research Center das Verhalten von US-Amerikanern mit Smartphones in Gesellschaft und der Öffentlichkeit untersucht. Obwohl viele die ständige Präsenz des Smartphones als störend empfinden, greift die Mehrheit trotzdem zu ihnen.
  • YouTube Gaming: Gestartet aber in Deutschland nicht live - Wie erwartet hat YouTube gestern sein auf Spieler zugeschnittenes Angebot als Konkurrenz zu Amazons Twitch.tv gestartet. Wegen Rechteproblemen können deutsche Nutzer jedoch nicht auf die Livestreams zugreifen.
  • Bund zahlt die Hälfte der Kosten für Breitbandausbau - Auf der Breitband-Landkarte Deutschland sind noch viele weiße Flecken zu sehen. Doch das soll sich nun ändern. Aus den Einnahmen einer Frequenz-Auktion und Mitteln aus dem Bundeshaushalt steht nun eine Milliarden-Summe für den Netzausbau zur Verfügung.
  • Amazon entlässt Mitarbeiter der Forschungsabteilung Lab126 - Erstmals in der elfjährigen Geschichte des Lab126 müssen Mitarbeiter ihren Hut nehmen.
  • Firefox-Erweiterungen: Mozilla informiert nach Entrüstungswelle genauer über WebExtensions - Nachdem die Nachricht über die Umstellung der Schnittstellen für Add-ons bereits einige Entwickler dazu bewegt hat, den Support für ihre Erweiterungen einzustellen, versucht Mozilla nun Aufklärungsarbeit zu leisten.
  • Windows 10 bisher 75 Millionen Mal installiert - Microsofts aktuelles Betriebssystem verbreitet sich schneller als sein Vorgänger, lässt sich aus einem Tweet des Marketing-Managers Mehdi schließen. Bis Mitte 2018 will Microsoft eine Milliarde Geräte mit Windows 10 bestückt haben.
  • Unity Game-Engine: Spieleentwicklung direkt unter Linux - Unity Technologies hat eine experimentelle Linux-Version seiner Unity-Game-Engine veröffentlicht. Damit lassen sich Spiele für Linux, Windows und Mac OS X nun erstmals auch direkt unter Linux entwickeln.
  • Windows 10 Pro und Contra: Nutzerdaten nach Redmond? - Windows 10 sammelt Benutzerdaten ? was nicht nur im Netz, sondern auch in der iX-Redaktion zu kontroversen Diskussionen führt. Moritz Förster und Tilman Wittenhorst kommentieren Microsofts forcierte Cloud-Orientierung.
  • iPhone-Lücke Ins0mnia: Gefährliche Apps lauschen im Hintergrund - Bösartige Apps können sich auf iOS-Geräten festbeißen und selbst wenn man sie über den Task-Manager schließt weiter Daten abfischen.
  • Google Container Engine ist nun vollwertiger Cloud-Dienst - Googles kommerzieller Container-Service auf Basis von Kubernetes ist zum vollwertigen Cloud-Dienst aufgestiegen ? einen Monat, nachdem die Software zum Verwalten von Docker-Containern in Version 1.0 erschienen ist.
  • Amazon Underground: Amazon will mit kostenlosen Android-Apps locken - Amazon bemüht sich um mehr mobile Kunden für seinen Online-Shop und sein Angebot an Android-Apps. Über "Amazon Underground" sollen künftig Apps und In-App-Einkäufe im Wert von "mehreren tausend Euro" kostenlos erhältlich sein.
  • Facebook entwickelt Butler-Dienst für iPhone & Co. - Im Silicon Valley steht ausgewählten Nutzern seit Mittwoch "M" zur Verfügung, eine Art Concierge für die Messenger-App des sozialen Netzwerks.
  • Berufe der Zukunft: Digitalisierung verändert die Ausbildung - Der Einzug von digitalen Techniken verändert das Berufsleben. Die Ausbildungspläne müssen angepasst werden. Sterben alte Berufe aus?
  • IFA 2015: LG Rolly, eine Bluetooth-Tastatur zum Ausrollen - Die Bluetooth-Tastatur LG Rolly lässt sich in Handtaschengröße zusammenrollen. Trotzdem soll man auf ihr wie auf einer richtigen Tastatur tippen können.
  • Lobby-Kampf um die EU-Datenschutzreform kommt ins Kino - Dokumentarfilmer David Bernet hat zweieinhalb Jahre die Auseinandersetzung um die geplante europäische Datenschutzverordnung verfolgt und bringt seine Einblicke in den Brüsseler Machtapparat nun auf die große Leinwand.
  • Hetze gegen Flüchtlinge: Justizminister fordert Facebook zum Handeln auf - Heiko Maas kritisiert den Umgang von Facebook mit extremistischen Inhalten. Er hat Unternehmensvertreter zu einem Gespräch über die Verbesserung von "Effektivität und Transparenz ihrer Gemeinschaftsstandards" eingeladen.
  • Pixar-Lampe im Eigenbau erkennt Gesichter - Wer Animationsfilme liebt, kenn die vorwitzige kleine Lampe aus dem Pixar-Vorspann. Jochen Alt hat zu dieser virtuellen Lichtgestalt eine ebenso kecke reale Schwester gebaut, die auf Personen reagiert.
  • Direkter Draht von der Kasse zur Versicherung - Die Generali-Versicherung will wissen, was ihre Kunden kaufen und wie oft sie im Fitness-Center sind.
  • Windows-10-Upgrades: für Home sofort, für Pro nach vier Monaten - Nutzer der Home-Edition von Windows 10 sollen neue Funktionen für Windows 10 sofort nach Fertigstellung erhalten, Nutzer der Pro-Edition können es hinauszögern. Nun ist auch klar, wie lange - und was Voraussetzung ist.
  • Mais verhilft zu seltenen Erden - Aus Pflanzen sollen künftig wertvolle Metalle gewonnen werden ? auch in Deutschland, hoffen Forscher. Das könnte den Markt für Seltene Erden revolutionieren.
  • Chiphersteller kämpfen mit Lieferengpass von Neon-Gas - Bei der Herstellung von Halbleiter-Bauelementen kommen Hochleistungs-Laser zum Einsatz, die unter anderem das Edelgas Neon benötigen. Dessen wichtigster Produzent sitzt in der Ukraine und kann wegen der Konflikte dort nicht zuverlässig liefern.
  • Fetap und Dallas: Miettelefone der Bundespost lassen sich kündigen - Laut Verbraucherschützern gibt es immer noch Leute, die Telefonmiete aus alten Verträgen mit der Bundespost zahlen. Das sind aber unnötige Kosten.
  • Intel: Details des Supercomputer-Netzwerks Omni-Path - Intels Omni-Path wird nicht nur in künftigen Rechenbeschleunigern und Xeons integriert sein, sondern lässt sich auch nachrüsten und funktioniert über Switches als HPC-Interconnect ähnlich wie InfiniBand.
  • Großdemo gegen TTIP und Ceta im Oktober in Berlin - Über 30 zivilgesellschaftliche Organisationen rufen dazu auf, den Protest gegen die transatlantischen Handelsabkommen TTIP und Ceta auf die Straße zu tragen. Sie erwarten mehr als 50.000 Teilnehmer.
  • Aldi verkauft 8-Zoll-Tablet Medion Lifetab 8312 für 130 Euro - Das Medion Lifetab 8312 ist eines der günstigsten Android-Tablets mit Android 5. Die Ausstattung ist klein, aber für ein Medientablet ausreichend. Etwas knapp ist hingegen der Arbeitsspeicher bemessen.
  • Aviva-Hacker zu 18 Monaten Haft verurteilt - Der Mitgründer einer Sicherheitsfirma hatte rund 900 iPhones der britischen Versicherung Aviva gelöscht, um sich an seinen ehemaligen Kollegen zu rächen.
  • One Touch: Paypal erlaubt Bezahlen ohne Passwort - Ab sofort können Paypal-Nutzer in Deutschland, Österreich und der Schweiz den Online-Bezahl-Service nutzen, ohne sich mit einem Benutzernamen und Passwort einloggen zu müssen.
  • IFA 2015: Samsung bringt USB-Sticks - SSDs in allen Spielarten und Größen sowie Speicherkarten hat Samsung schon lange im Programm, USB-Sticks bislang jedoch noch nicht. Das ändert sich: Auf der IFA will Samsung einige Modelle präsentieren.
  • Rallycross-Action: Dirt Rally jetzt mit echtem Multiplayer - Codemasters verpasst seinem Early-Access-Titel knallharte Rennen mit vier bis sechs Autos gegen menschliche Mitspieler. Mit dabei sind drei echte Strecken und FIA-World-RX-Fahrer wie Petter Solberg.
  • EU-Projekt: Computer entziffern Handschriften - Ein von der Universität Innsbruck geleitetes EU-Projekt soll das Digitalisieren historischer handschriftlicher Dokumente für Forscher und Laien zugänglich machen.
  • Selbstoptimierung: Deutsche befürworten Implantate zur Steigerung der geistigen Fähigkeiten - Das Bundesforschungsministerium hat seinen ersten "Zukunftsmonitor" veröffentlicht. Die von TNS Emnid durchgeführte Umfrage beschäftigte sich mit der Zukunft der Gesundheitsfürsorge und der "Selbstoptimierung".
  • "Angry Birds": Spielehersteller Rovio streicht 260 Jobs - Erneut baut der Spielehersteller Arbeitsplätze ab. Er will sich nach eigenen Angaben auf "Kernbereiche" konzentrieren.
  • KDE Plasma 5.4 mit Wayland-Unterstützung vorgestellt - Die neue Bedienoberfläche bringt eine neue Anwendungsübersicht sowie Icons, durch die sich KDE-fremde Anwendungen besser einfügen sollen. Die Unterstützung für den designierten X11-Nachfolger Wayland ist noch unfertig.
  • Datenschutz-Behörden: EU-Datenschutzreform krankt in zentralen Bereichen - Die Datenschutzreform, wie sie dem Rat der Europäischen Union vorschwebt, gefällt deutschen Datenschutzbeauftragten an einigen wichtigen Punkten nicht.
  • YouTube Gaming: Twitch-Konkurrent in den Startlöchern - Heute vor einem Jahr hat Amazon Google den Spiele-Streaming-Dienst Twitch vor der Nase weggeschnappt. Es wäre also ein passender Termin, um den hauseigenen Gegenentwurf zu starten.
  • Uber forscht für selbstfahrende Autos in Arizona - Uber macht Ernst bei der Entwicklung von Roboter-Taxis. Das umstrittene Unternehmen geht die nächste Kooperation mit einer US-Universität ein. Aus der vorherigen landeten Dutzende Forscher direkt bei Uber.
  • HPC meets Big Data: Intel veröffentlicht Parallel Studio XE 2016 - Das große Softwarepaket aus Bibliotheken, Compilern und Analysewerkzeugen des Prozessorherstellers enthält mit der Data Analytics Acceleration Library eine neue Analysesoftware für Big-Data-Szenarien.
  • Japaner schicken Whisky zur ISS ? aber nicht zum Verkosten - Fünf Whiskyproben sollen in zwei Samples ein und zwei Jahre lang an Bord der ISS gelagert werden. Ein japanischer Getränkekonzern will so besser begreifen, wie manche alkoholische Getränke über längere Zeit reifen.
  • Logic Pro X: Großes Update für Apples Digital Audio Workstation - Apples Audiowerkzeug für Profis integriert nun das Soundtool Alchemy, das der Konzern zuvor erworben hatte. Aktualisiert wurden auch MainStage und die Logic Remote.
  • Telepolis - Newsfeed

    Telepolis Artikel und News von heute

  • Ukraine: IWF stellt Pseudo-Schuldentragfähigkeit her - Unter Druck des IWF werden 3,8 Milliarden US-Dollar an Schulden von privaten Gläubigern abgeschrieben, damit neue 40 Milliarden fließen können
  • Ich bin Pack - Kommentar zu "Eine Gutmenschin packt aus"
  • Hass mit Hass bekämpfen? - Eine Berliner Homo-Aktivistengruppe durchsucht soziale Netzwerke nach homophoben Kommentaren. Die häufig sehr jungen Poster werden dann im Netz als "Vollpfosten des Tages" präsentiert, dem Arbeitgeber gemeldet und angezeigt
  • Kasten-Quoten-Unruhen in Indien - Patidar randalieren in Gujarat
  • Bewaffnete Drohnen: Die Jagd ist eröffnet - North Dakota erlaubt der Polizei als erster US-Bundesstaat, Drohnen mit nichttödlichen Waffen einzusetzen
  • Bespitzelung der linken Szene Heidelbergs war rechtswidrig - Viele von der Ausspähung durch Polizeispitzel Betroffene suchten den Rechtsweg und bekommen auch Recht. Doch ob damit das Spitzelwesen eingedämmt werden kann, ist noch offen
  • Auch spanische Milchbauern auf den Barrikaden - Russland-Boykott und schwache Nachfrage in China haben die Milchpreise unter die Produktionskosten gedrückt
  • Arschlöcher raus! - Eine Gutmenschin packt aus
  • Zutritt verboten - Wie die Asylbürokratie authentische Berichterstattung über die Situation der Flüchtlinge sabotiert
  • As-Sisi, König Abdullah und der Kronprinz von Abu Dhabi bei Putin - Baschar al-Assad sagt Hisbollah-TV er habe weiterhin "starkes Vertrauen" in Russland
  • © 1971-2004 Olaf Buwen